Zertifiziertes Endoprothetikzentrum

Die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie am Marienhospital Brühl ist zertifiziertes Endoprothetikzentrum und wirkt am Aufbau des Deutschen Endoprothesenregisters (EPRD) mit.

Das zertifizierte Endoprothetikzentrum bietet spezialisierte Leistungen in der Endoprothetik der großen Gelenke an. Dazu gehört der Einsatz „künstlicher Gelenke“ an Hüfte, Knie und Schulter. Auch die Wechselendoprothetik (der Austausch künstlicher Gelenke) ist Teil unseres Leistungsspektrums.

Das zertifizierte Endoprothetikzentrum am Marienhospital Brühl steht unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Armin Bauer, er ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik, deren vorrangiges Ziel es ist, die Lebensqualität von Patienten mit Erkrankungen und Verletzungen der Gelenke nachhaltig zu verbessern. Hierbei sind die Qualitätssicherung und Kontrolle der endoprothetischen Versorgung vorrangig.

Behandlungssicherheit

Zusammen mit unseren medizinischen Kooperationspartnern und den Entwicklern der Endoprothesen gewährleisten wir eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Der Leiter des zertifizierten Endoprothetikzentrums hat unter ständiger Mitarbeit des Koordinators und der Qualitätsmanagerin des zertifizierten Endoprothetikzentrums die Behandlungsabläufe vom Erstkontakt über die stationäre Behandlung und die Operation bis zur Rehabilitation und Nachsorge festgelegt, ein wichtiger Aspekt der Patientensicherheit. Die in die Behandlung einbezogenen Kooperationspartner garantieren ein höchstmögliches Maß an Behandlungssicherheit.

Information und Planung

In der Indikationssprechstunde werden klinische und radiologische Untersuchungen durchgeführt, und Patienten werden in einem ausführlichen Beratungsgespräch über mögliche konservative und operative Therapien aufgeklärt. Faltblätter zu den einzelnen Indikationen geben Patienten Informationen über Materialien, Behandlungsabläufe und die eventuell bevorstehende Operation.

Das zentrale Betten- und Aufnahmemanagement stimmt mit den Patienten persönlich alle Termine ab, beginnend mit der Voruntersuchung über die stationäre Aufnahme, den Operationstermin bis zum erwarteten Entlassungstermin mit Übergang in die stationäre oder ambulante Rehabilitation.

Der Aufbau des Endoprothesenregisters Deutschland zielt darauf ab, die Endoprothetik weiter zu verbessern. Es geht beispielsweise darum, eingesetzte Produkte zu bewerten, indem man aus den im Register erfassten Daten schließen kann, wie lange Implantate bis zu einer Wechseloperation im Körper funktionstüchtig sind. Dazu liefern die beteiligten Fachabteilungen und Krankenhäuser anonymisierte Qualitätsdaten über die bei ihnen vorgenommenen Operationen an das EPRD.

Unser Faltblatt

Unser Faltblatt "Endoprothetik" bietet weitere Informationen. Hier können Sie es herunterladen: Faltblatt Endoprothetik.

Faltblatt "Mein neues Hüftgelenk"

Unser Faltblatt "Mein neues Hüftgelenk" bietet weitere Informationen. Hier können Sie es herunterladen: Faltblatt "Mein neues Hüftgelenk".

Faltblatt "Mein neues Kniegelenk"

Unser Faltblatt "Mein neues Kniegelenk" bietet weitere Informationen. Hier können Sie es herunterladen: Faltblatt "Mein neues Kniegelenk".

Zertifiziertes Endoprothetikzentrum

Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie

Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie

So erreichen Sie uns:
Telefon: 02232 74-247
Telefax: 02232 74-232
E-Mail: unfallchirurgie(at)marienhospital-bruehl.de

Chefarzt:
Dr. med. Armin Bauer
Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle Unfallchirurgie
Sportmedizin
D-Arzt

Oberärzte:
Robert Baginski
Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
D.A.F. Zertifikat Fußchirurgie

Dr. med. Jörn Afflerbach
Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie,
Chirotherapie und Sportmedizin

Endoprothesen-Sprechstunde
BG-Sprechstunde
Hand- und Fuß-Sprechstunde
Wirbelsäulen-Sprechstunde

Allgemeine Sprechstunde
Privatsprechstunde
Termine nach Vereinbarung
Anmeldung:
Telefon 02232 74-247 und -250